RSS

Was Google nicht besser kann als Apple [Update Februar 2014]

08 Jun

Android geniesst den Ruf dem User wesentlich mehr Freiheiten zu lassen, als Apples iOS-Betriebssystem. Das war zumindest bisher so. Aber nun scheint auch Google den User bevormunden zu wollen und schränkt die Nutzungsmöglichkeiten ein. Dies sollte man sich vor dem Kauf bewusst machen, denn allzu leicht fühlt man sich mit Android auf der sicheren Seite.

Im Gegensatz zu Apples Geräten bieten Android-Smartphones und Tablets die Möglichkeit externe SD-Karten zu verwenden. Daten, Apps, Backups können so auf die externe SD-Karte geschrieben bzw. installiert werden, so dass es eigentlich unnötig ist mehr Geld für ein Gerät mit viel Flash-Speicher auszugeben. Dadurch kann man ca. 100 Euro sparen.

Doch dieser Vorteil für Nutzer ist Schnee von gestern. Denn Google hat sich bei den neueren Versionen seines Betriebssystems dazu entschlossen, dieses Feature von Android zu deaktivieren. Welche Strategie dahinter steckt, ist unklar. Bei Android 3.2 und Ice Cream Sandwich kann man keine Apps auf die SD-Karte installieren.

Man kann mutmassen, dass Samsung und HTC als Hersteller von Tablets und Smartphones ein Interesse daran haben sich die Verfügbarkeit von mehr Speicher teuer bezahlen zu lassen. Dem hat sich Google vielleicht gebeugt oder aber Google besitzt selbst viele Aktionärsanteile von Firmen, die Flash-Speicher herstellen. In jedem Fall ist es traurig, dass Google nun mit denselben Methoden wie Apple beginnt. Generell sollte es nicht sein, dass existierende Funktionalität kommentarlos gestrichen wird. Käufer erwerben ein Produkt, dass erweiterbaren Speicher hat und müssen dann feststellen, dass sie ihn nur zu Lesen von Daten nutzen können. Das Schreiben auf die Karte von dem Gerät ausgehend wird blockiert.

Quelle: http://www.chainfire.eu/articles/113/Is_Google_blocking_apps_writing_to_SD_cards_/

Update:

Auf meinem SAMSUNG Gerät können Apps seit dem Update auf Android 4.4.2 (Kitkat) nicht mehr auf die externe SD-Karte zugreifen, um dort Daten abzulegen. Meines Wissens nach kann dies von den App-Entwicklern teilweise kompensiert werden. Diese wurden aber von Google nicht rechtzeitig darauf hingewiesen. Googles Support-Politik ist wirklich katastrophal. Ein anderes Beispiel ist die fehlende Erkennung von Satzzeichen. Dies funktionierte mal, aber seit längerem nicht mehr. Obwohl dies schon mehrfach bemängelt wurde und Google lange bekannt ist wurde das Problem noch immer nicht gelöst. So läuft das scheinbar ständig bei Google.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - Juni 8, 2012 in EDV - Software, Verbraucherfrust

 

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten zu “Was Google nicht besser kann als Apple [Update Februar 2014]

Was ist Deine Meinung dazu? Jetzt einfach mitmachen, es ist keine Anmeldung bzw. Emailadresse notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: