RSS

Die Glücks-Collage: Teile mit uns einen glücklichen Moment!!! ;-)

07 Mrz


Es gibt nichts perfektes auf der Welt, außer einen glücklichen Moment!



So kam es mir letztens bei einem Gespräch in den Sinn. Und ich denke, dies ist eine gute Inspiration für eine „Collage des Glücks“!

Ich würde mir wünschen, dass jeder, der hier zufällig vorbeikommt, einen besonders glücklichen Moment seines Lebens als kurzen Kommentar hinterläßt. Falls Ihr mögt, würde ich mich natürlich auch sehr freuen, wenn Ihr es weitersagt!

Scheut Euch nicht! 🙂 Wie gesagt, die Perfektion liegt in der Sache an sich, in Eurem Gefühl! Es muß kein super-schicker Glücksmoment sein, den sonst noch niemand auf der Welt hatte. Und Ihr braucht Euch nicht dafür anmelden…

… auch wenn es nur das schiefe Lächeln des Busfahrers war, der Euch an diesem Tag in der Ferne erspäht und für Euch die Türe offen gelassen hat. Oder der Einfall, wie Ihr endlich das Kaugummi mit Trockeneis aus Eurem Perserteppich rausbekommen könntet. Vielleicht habt Ihr aber auch im Park einen Vogel ein bekanntes Poplied pfeifen hören, Eure Katze wurde für den Klavierunterricht angenommen, die Motte in Eurem Schrank hat endlich ein natürliches Ende gefunden (ohne Nachwuchs zu hinterlassen). Oder es könnte sein, dass ihr, wie Amelie, Jahrzehnte alte Post aus einem Flugzeugabsturz erhalten habt und nun wisst, dass Eure vermeintliche grosse Liebe doch nur eine Seifenblase war (ihr also mit dem aktuellen Partner doch ganz richtig liegt). Wer weiss, eventuell habt Ihr endlich die Bedeutung Eures Namens in einem Buch für die Bedeutung von Namen (wo sonst!) gefunden, oder der DNA-Test war negativ und ihr habt doch kein uneheliches Kind am Hals. Es mag auch sein, dass Ihr einen tollen Gedanken hattet, diesen vergessen, dann aber geschmunzelt habt, weil Ihr die Einsicht hattet, dass er sicher wieder kommen wird. Viele Dinge bieten sich für ein kleines und manchmal sogar großes Glück an. Zum Beispiel der perfekte Kaffee bei mir um die Ecke, oder bei ihr zuhause des nachts! Wenn man am Morgen danach erleichtert feststellt, dass man mit dem Ding ohnehin bloß gespielt hat und keine wichtigen Daten verloren gegangen sind (gemeint ist der Computerabsturz, nicht ein anderer Absturz)! Mal ist es die Suppe, die einem am Abend das Leben rettet, obwohl man gar nicht mehr wusste, dass noch essbares im Haus ist. Oder aber, das Gespräch mit der Oma war ausnahmsweise kurz! 🙂

Ja, und nun seid Ihr dran! Was ist Euer privater Glücksschnappschuss, den Ihr gerne mit uns teilen wollt! Es wäre wunderbar, wenn es hier am Ende sehr viel Glück auf einem Haufen geben würde! 🙂

Das grimmig ausschauende Krokodil spendiere ich mal als Glücksbringer! Wer von ihm nicht gefressen wird, hat auf jeden Fall schon mal Glück gehabt!

Achja, und falls der Tag (z.B. früh am Morgen) mal noch nicht viel hergegeben hat, oder ihr noch keine Idee habt, dann merkt Euch die Seite (Lesezeichen) einfach. So könnt Ihr bequem und ungezwungen auf Euren nächsten perfekten Glücksmoment warten. Habt Ihr ihn dann erlebt und ausgekostet, könntet Ihr hierhin zurückkehren, um diesen Moment mit uns zu teilen und ihn derart noch einmal auferstehen und Revue passieren zu lassen! Ende der Werbeveranstaltung! 🙂

Advertisements
 

Schlagwörter:

33 Antworten zu “Die Glücks-Collage: Teile mit uns einen glücklichen Moment!!! ;-)

  1. Mascha

    März 7, 2012 at 6:17 am

    Für mich war ein Glücksmoment, als ich Kuchen für Goanerinnen backte und sie später beim Verkosten alle auf mich zukamen und mir sagten, daß der Kuchen herrlich war und sie sich sehr über meine Teilnahme gefreut haben. Das war ein Glücks-und Erfolgserlebnis 🙂

     
    • tinyentropy

      März 7, 2012 at 10:36 am

      🙂 Hilf mir bitte auf die Sprünge, was sind Goanerinnen? 😉 War sicher saulecker der Kuchen!

       
      • Mascha

        März 7, 2012 at 10:39 am

        Goanerinnen sind indische Frauen aus dem Staat Goa…Westküste Indiens…..ja, der Kuchen war nicht schlecht 😉

         
      • tinyentropy

        März 7, 2012 at 10:41 am

        Achja 🙂 Dort wo auch diese Hippiekommunen waren bzw. sind, ich erinner mich! Ich nehme an, Du warst selbst mal dort in Goa. Indien steht auch noch auf meinem Fahrplan.

         
      • Mascha

        März 7, 2012 at 10:42 am

        Bin zurzeit hier 😉

         
      • tinyentropy

        März 7, 2012 at 10:55 am

        Cool! Dann mach ich mich in Deinem Blog mal schlau, was Du so berichtest. Sicher spannend! Einen schönen Tag!

         
  2. Tina Lampert

    März 7, 2012 at 4:24 pm

    Schöne Idee! 😉

    Ich habe heute einen Regenbogen gesehen, so deutlich und klar wie lange nicht mehr. Der war richtig schön bunt! Und ich habe mich sehr gefreut, da ich gerade am Grübeln gewesen bin und es mich positiv inspiriert hat. 🙂

     
  3. TheBigM

    März 7, 2012 at 8:58 pm

    Hallo!

    Einen Regenbogen hab ich schon ne Weile nicht mehr gesehen. Schön sind die. 🙂 Kann Dich gut verstehen. 
    Ich möchte auch einen glücklichen Moment teilen. Und zwar habe ich gestern erfahren, dass ich zu Ostern wieder mal nach Hause zu meinen Eltern fahren werde! Das macht mich zur Zeit richtig glücklich, da ich schon länger in Dubai wegen der Arbeit bin. Also, in diesem Sinne, genießt das Zusammensein mit Euren Lieben!

    Moritz 
    P.S.: Ein netter Blog, mach weiter so!

     
    • tinyentropy

      März 8, 2012 at 5:37 pm

      Danke, danke! Das freut zu hören. Nach Dubai möchte ich auch gerne mal. Es muss dort sehr viel zu erleben geben. Aber leben….!? 😉 Schöne Ostern!

       
  4. bourbonkitty

    März 8, 2012 at 12:16 pm

    an Tagen, an denen ich nichts sehen und nichts hören möchte… dann ist mein Glück: meine schwarze weiche Schmusedecke, in die ich mich einrolle wie eine Katze, wenn ich mal einfach Ruhe brauche…

     
  5. tinyentropy

    März 9, 2012 at 10:39 am

    Mittagsmenüs! Darin finde ich immer mal wieder ein kleines Glück. Statt der Mensa mal etwas neues ausprobieren und kurz zur Ruhe kommen. Das ist es.

     
  6. Aaron

    März 16, 2012 at 8:09 am

    Ein glücklicher Moment widerfahr mir gestern Abend. Mit meinem neuartigen Smartphone scannte ich den Barcode meiner Lieblingslimonade. Eine Holundersaftschorle dir mir selbst schon den ein oder anderen schönen Moment gebracht. Der Barcode-Scanner zeigte mir weiterführende Informationen zu der Limonade sowie Kommentare und Bewertungen anderer Menschen. Hier kam die Limonade gar nicht so gut weg weswegen ich mich zur Ehrenrettung der Limonade veranlasst sah und eine euphorische Produktbewertung der Holundersaftschorle schrieb. In meiner bisherigen Internetkarriere war es das erste mal, dass ich eine Produktbewertung schrieb, was ein sehr schönes Gefühl war. Vielleicht nicht ein so klassischer schöner Moment aber trotzdem toll.

     
  7. Redaktion

    April 10, 2012 at 7:33 am

    Ein glücklicher Moment war der Tag, an dem ich meinen Vater im Publikum eines Auftrittes meiner Band erspähte. Er lächelte.
    Vater hatte sich zeitlebens von meiner Musik distanziert.

    Mike

     
  8. Mechentel

    April 12, 2012 at 4:59 am

    Mein Glücklicher Moment war, als ich bei der Entbindung, mein gerade geborenes Kind auf den Bauch gelegt bekommen habe. Die Nabelschnur war noch nicht abgetrennt und das Kind und ich spürten uns und hatten Hautkontakt. Dieses Gefühl werde ich nie vergessen. Es war fast wie von einer anderen Welt. Es war ein ganz besonderes Gefühl des Glückes, das mich bis heute begleitet und immer wieder da ist. Mein Kind bedeutet mir sehr, sehr viel.
    Es ist schön Mutter zu sein.

     
  9. Cupito1771

    April 28, 2012 at 12:02 am

    Toller Blog!!!

    Also, dann möchte ich hier auch einen Glücksmoment beisteuern. Und zwar war ich kürzlich in meiner Funktion als Sozialarbeiter bei einem Projekt beteiligt, wo es um die Resozialisierung von Kleinverbrechern geht. Normalerweise nicht unbedingt ein Feld für freudige Ereignisse. Aber ein ehemaliger Klient hat sich bei mir gemeldet und mir erzählt, dass er für unser Projekt 10.000 Euro spenden möchte. Ich war skeptisch, aber er hat inhwischen Fuss gefasst, ein kleines Unternehmen gegründet und möchte sich so für unseren Einsatz bedanken. Das finde ich eine grossartige Entwicklung seiner Persönlichkeit und es wird nun vielen anderen helfen.

    Gruss, cupito

     
  10. thymi

    August 7, 2012 at 12:06 am

    Ich war glücklich, als ich gleich beim erstenmal meine Stöchiometrie-Klausur geschafft hatte!

     
  11. thymi

    August 13, 2012 at 10:33 pm

    Ist schon lange her…Aber immer wieder schön, darüber zu reden 😉

     
    • tinyentropy

      August 13, 2012 at 11:11 pm

      Das freut mich. Dafür genau gibt’s diese kleine Collage 🙂

       
  12. tripaz213

    August 24, 2012 at 12:54 am

    Ich habe heute Deinen Blog gefunden 🙂

    LG, Bella

     
    • tinyentropy

      August 24, 2012 at 12:55 am

      Oh, danke für die Blumen 🙂 Herzlich Willkommen!

       
  13. Bella

    September 23, 2012 at 4:26 pm

    Ich habe gestern meinen Bruder wiedergetroffen; wir hatten uns seit vielen Jahren nicht mehr gesehen, da er im Ausland war. Das war ein wunderschönes Wiedersehen und ich war sehr glücklich.

     
    • tinyentropy

      September 23, 2012 at 4:27 pm

      Na, dann hoffe ich, dass Ihr Euch dieses mal schneller wiedersehen werdet 🙂 LG

       
      • Bella

        September 23, 2012 at 4:40 pm

        Ja, das hoffe ich auch. Wir wissen es noch nicht, hängt von ein paar Faktoren ab.

        Bella

         
  14. Stevi P.

    Januar 6, 2013 at 1:24 pm

    Mein erster Fallschirmsprung war ein besonderer Glücksmoment für mich. Ich liebe die Höhe und das Gefühl fliegen zu können!

    Ich hatte mich Tage davor schon so darauf gefreut, dass ich kaum Schlafen konnte. Als es dann so weit war, ging alles sehr schnell, aber es hat mich total gepackt und inzwischen ist das Springen aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Ihr solltet es alle mal probieren!

    Viele Grüße,
    Stefan

     
  15. Viola

    Juni 7, 2013 at 2:01 pm

    Hallo tinyentropy! Eine gute Idee, an der ich mich gerne beteilige 😉

    Gestern habe ich bei einem Stadtfest einen Bonbonstand gefunden, der eine von mir sehr geliebte Bonbonsorte anbot, die ich sonst nie bekomme. 🙂 Wirklich nur eine Kleinigkeit, aber es hat mich gefreut! LG

     
  16. wolkenbeobachterin

    Juli 9, 2014 at 8:58 pm

    Wenn ich mich ins Bett lege, um noch etwas zu lesen vor dem Schlafen, dann klettert die eine von meinen Miezekatzen, obwohl sie schon eine Weile auf dem Schrank geschlafen hat, wieder runter, um an meiner Seite zu liegen und mir Gesellschaft zu leisten. Und bald ist auch die andere da und möchte das auch. 🙂

     
    • tinyentropy

      Juli 9, 2014 at 9:00 pm

      Hehe 🙂 Ich selbst habe leider keine Katze, aber ich mag sie sehr und kenne das Gefühl, welches Du beschreibst von den Katzen meiner Freundin. Schön ist das, stimmt.

       

Was ist Deine Meinung dazu? Jetzt einfach mitmachen, es ist keine Anmeldung bzw. Emailadresse notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: