RSS

Im Schatten der Interessen der Musikindustrie

30 Jan

… liegt womöglich die Kehrseite der Medaille von Musikdownloads im Netz. Angeblich soll es nämlich so sein, dass bekannte Musiker mit ihren eigenen Werken legal Geld verdienen konnten über Filehoster-Webseiten. Legal, aber ohne Beteiligung der Plattenlabel. Wie dies funktioniert haben soll, kann man hier nachlesen. Ich finde es klingt plausibel und es zeigt eine andere Seite der Filehoster. Sicher eine Nischenentwicklung, aber auch ein interessantes Selbstvermarktungskonzept für Künstler. Danke für den Hinweis auf diese Seite.

 

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - Januar 30, 2012 in Freiheit im Netz

 

Eine Antwort zu “Im Schatten der Interessen der Musikindustrie

  1. tinyentropy

    März 22, 2013 at 1:58 pm

    Dazu folgende aktuelle Meldung über eine Studie zur Entwicklung der Einkommen in der Musikindustrie:

    Titel: EU-Studie: Online-Piraterie schadet dem digitalen Musikabsatz nicht

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Studie-Online-Piraterie-schadet-dem-digitalen-Musikabsatz-nicht-1825271.html

     

Was ist Deine Meinung dazu? Jetzt einfach mitmachen, es ist keine Anmeldung bzw. Emailadresse notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: