RSS

Schlagwort-Archive: gedankenexperiment

Freiheit 1 – Einleitung und allgeimene Gedanken dazu

Ich mag solche Gedankenexperimente.

ex vitro

Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.

Erich Fried

Ich habe in den letzten Monaten sehr viel über unser Leben als Menschheit nachgedacht.
Darüber wie unsere Werte, Glaubenssysteme, Meinung und die innersten Gedanken entstehen,
sich ändern, entwickeln und überholt werden. Ein Beispiel für ein solches ist Freiheit.

Freiheit, ist ein Wort welches heutzutage sehr viel benutzt wird. Man hört es in den
Nachrichten, in der Werbung, man liest es in den Zeitungen. Oft in Verbindung mit einem
anderen großem Wort – Demokratie. Freiheit und Demokratie. Aber heute möchte ich mit euch
nur über Freiheit reden.

Bist DU frei?

Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein Experiment gemacht. Ich habe gefragt:

  • Glaubst Du das Du frei bist?
  • Was verstehst Du unter Freiheit?
  • Ist die Freiheit wichtig für Dich?

Leser, die gleichen Fragen stelle ich auch Dir. Bevor Du weiter liest – beantworte die Fragen für dich selbst. Es…

Ursprünglichen Post anzeigen 847 weitere Wörter

 

Schlagwörter: , ,

Wie viel wäre Dir Nachhaltigkeit wert? Ein Gedankenexperiment

Immer wieder liest man in der Presse davon, dass grosse Konzerne die Löhne drücken und Menschen hier und in anderen Ländern unter unwürdigen Bedingungen für sich produzieren lassen. Darauf angesprochen wiegeln die Pressesprecher der Firmen erst einmal ab. Wenn dann die Beweislast zu drückend wird, kommt oft folgendes Argument: Die Kunden würden nun mal günstige Preise erwarten und in diesem Interesse der Kunden müsste knallhart kalkuliert werden. Dieser Umstand zwinge die Firmen nahe am Rande des moralisch Zulässigen zu wirtschaften. Kurzum, Schuld sei eigentlich der Kunde.

Und das stimmt auch. Denn wir wollen möglichst wenig zahlen und interessieren uns meist nicht für die Produktionsbedingungen. Aber wenn wir darauf angesprochen werden, dann antworten die meisten, dass uns die Arbeiter am Herzen liegen und wir dazu bereit seien mehr zu zahlen, wenn es ihnen dadurch besser ginge. Aber leider würden wir ja keinen Einblick in die Produktionsbedingungen der Firmen bekommen und könnten uns daher nicht anders verhalten als dem Konzern zu glauben, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Jeder schiebt also die Schuld auf den anderen und nichts passiert. Man könnte dieses Problem durch mehr Transparenz der Produktionsbedingungen lösen. Dazu ein Gedankenexperiment.

Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - August 24, 2012 in Gesellschaft, Tiny's Gedanken, Top Artikel

 

Schlagwörter: , , , , , ,