RSS

Archiv der Kategorie: Rückblick / Weitblick

Rückblick/Weitblick

Deutschland, gib acht!

Südkorea investiert 760 Millionen Euro in KI-Förderung
http://www.golem.de/1603/119880-rss.html

 
 

Wann werden Roboter DAS mit uns machen!?

 
 

Fukushima

http://mediathek.daserste.de/Weltspiegel/Japan-Reise-durch-die-Apokalypse/Das-Erste/Video?documentId=33943446&topRessort&bcastId=329478&mpage=page.moreclips

 

Inkompetenz im Bundestag

Neue Erkenntnisse zu dem Hacker-Angriff auf das IT-Netz des Bundestags legen den Verdacht nahe, dass das sensible Netzwerk schlichtweg nicht vernünftig geschützt war. Frühere Meldungen der zuständigen Pressestellen hatten den Angriff als extrem professionell dargestellt.

Malware: Interne Dokumente geben Aufschluss über Bundestagshack
http://www.golem.de/1603/119608-rss.html

 

Mein Fernseh-Vater hat uns verlassen

Es tut mir in der Seele weh in den Nachrichten zu hören, dass Peter Lustig verstorben ist. Damit ist einer der sympathischsten Menschen auf diesem Planeten von uns gegangen.

Mein ‚Freund‘ Peter hat mir so viel von der Welt erklärt, dass er mir ans Herzen gewachsen ist und ich ihn sehr vermissen werde. Alles gute, lieber Peter.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Februar 24, 2016 in Rückblick / Weitblick

 

Das dreckige Spiel mit Schiedsgerichten

Mehr und mehr Menschen wehren sich gegen die Installation von internationalen Schiedsgerichten – und das mit Recht!

Eine sehenswürdige Dokumentation auf 3Sat beleuchtet die dahinter stehenden Interessen der Industrie – und ihrer findigen Finanzberater:

http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/185253/index.html

Es zeigt sich, dass hier eine neue Spekulationsmaschinerie im Hintergrund die Fäden zieht. Erneut sind es Banker und Finanzmagnaten, die sich anschicken, auf geschicktem Wege an das Geld von Steuerzahlern zu kommen. Und zwar in gigantischem Ausmaß. Es werden sogar neue Finanzprodukte als Wetten auf zukünftige Schadensersatzforderungen gegen Staaten konstruiert. Das ist vielleicht nicht per se schlecht, aber erfordert Transparenz und öffentliche Kontrolle, die allerdings bewusst vermieden werden soll. Das klingt mafiös, und das ist es meiner Meinung nach – und nichts anderes. Mafia im Anzug, wie schon bei Lehman & Co.

 

Sternstunde eines Großen

 

Von wo nichts gutes kommt!?

Albanien, Serbien, Montenegro, Kroatien…. diese ehemaligen jugoslawischen Länder sind ein echter Klotz am Bein Europas.

Kalaschnikows für Terroristen:

Zwei Mal wird Paris 2015 von Anschlägen erschüttert. Der Terror hat seine Waffe: die Kalaschnikow. „ZDFzoom“ fragt: Wie gelangen illegale Waffen nach Europa, in die Hände der Täter?

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2658450

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Februar 10, 2016 in Außenpolitik, Rückblick / Weitblick

 
Bild

Aus den Augen, aus dem Sinn

image

 
 

Immer wieder schön anzusehen

 

Die ersten Handys (~1993)

Schau dir „Motorola International 3200 GSM brick phone“ auf YouTube an

 
 

The Man

Hab gestern mal wieder einen “Stirb langsam“ Film gesehen und finde, dass Bruce Willis einfach genial war. Cooler geht’s einfach nicht 😉

 
 

Coca Cola verhindert ein Attentat

Gestern Nacht habe ich mir eine Dokumentation über den Afghanistankrieg 1979 angeschaut. Ich wollte verstehen, wie die Amerikaner die Mudschahedinkämpfer um Osama Bin Laden einst unterstützt und militärisch aufgebaut haben. Es ist eine irrwitzige Ironie der Geschichte, dass die Amerikaner nun die Geister bekämpfen, die sie einst selbst (gegen die Russen) herbeiriefen. Nun bekommen sie sie nicht wieder zurück in die Flasche.

Apropos Flasche…. Eine Flasche Cola spielt in dieser Geschichte eine ganz verrückte Rolle – nämlich als Lebensretter bei einem Attentat.

Ich habe Euch also wieder etwas ganz besonderes herausgesucht und hoffe, Ihr erlebt eine lehrreiche Unterhaltung. Euer Tinyentropy

 

So offenbart sich das ganze Ausmaß einer falschen Politik

Interner Polizeibericht zu Kölner Silvesternacht: „Es waren einfach zu viele zur gleichen Zeit“ – SPIEGEL ONLINE

http://spon.de/aeEJJ

Ich bin kein PEGIDA-Sympathisant, aber man muss nüchtern festhalten, dass die Demonstranten in einigen Punkten berechtigt die Politik zum Handeln aufforderten.

Die Art und Weise wie dann mit den Ängsten der Leute umgegangen wurde, indem Frau Merkel alle Schleusen unkontrolliert implodieren ließ, ist ein Musterstück der Ignoranz von Politikern.

Und es macht mich einfach wütend, dass im letzten Jahrzehnt so viel bei der Polizei eingespart wurde. Der Staat würde am liebsten nur noch Terroristen bekämpfen, hat sich aber an vielen Stellen der Mafia, Rockerbanden und gewöhnlichen Kriminellen gegenüber längst kampflos geschlagen gegeben.  So ein Zustand lässt sich nur durch eine völlig entrückte Realität unserer Politiker erklären, die es sich leisten können der Kriminalität auf den Straßen in ihren Limousinen komplett aus dem Wege zu gehen.

Wenn das so weiter geht, werde ich auch extremere Parteien unterstützen.

 
13 Kommentare

Verfasst von - Januar 7, 2016 in Rückblick / Weitblick

 
Bild

Facebook Tagebuch – Sternzeit 1.1

Ein Jahr im Zeichen des…

image

 

Irrfahrt vor dem Kadi

Sind wir eigentlich noch auf Kurs im NSU-Prozess, der am 06. Mai 2013 vor dem OLG München begonnen hat? Die Verhandlung schleppt sich ohne erkennbare Fortschritte dahin, wie der Bau des Berliner Flughafens. Ich glaube fast, dies ist eine Taktik des Verschleppens, Hinhaltens, Mürbemachens. Der ungeheuerliche Skandal, in den der Verfassungsschutz zutiefst verstrickt ist, wird so auf kleiner Flamme unauffällig abgefackelt.

Also schickt die scheiß braune Nazibraut auf den elektrischen Stuhl und widmet Euch endlich auf breiter Front den Verantwortlichen beim Verfassungsschutz!

 

Völlig blau

image

Oh, mein Gott! Wie blau ist die denn!?

Ich befürchte fast, unsere Erde dreht völlig durch. Anlässlich der Klimakonferenz sollte man sich klar machen, dass wir wirklich auf einem blauen Planeten leben. Und so wollen wir definitiv nicht, dass das Wasser steigt!

Lustig finde ich, dass man die Erde so fast nicht kennt. Der Mercator-Projektion verdanken wir eine völlig andere Vorstellung unserer Welt. Und, fast wie bei einer Verschwörung, kriegen wir diese blaue Seite der Erde nie auf Fotografien zu sehen, die von Raumstationen gemacht werden. Ist Euch das schon aufgefallen?

Also besitzt nicht nur der Mond eine uns kaum bekannte Seite.

 

@propos

image

Wer hat eigentlich das @-Zeichen erfunden? Tja, wenn man das wüsste. Es ist jedenfalls viel älter als man denken könnte und wurde Dank eines genialen Einfalls in seiner ursprünglichen Bedeutung als Bestandteil von Email-Adressen wiederverwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/At-Zeichen

 

Freude auf die Rente

Das wird toll. Kurz vor meiner Rente könnte es so weit sein. Vielleicht wird dann – ähnlich wie Altkanzler Helmut Schmidt – die Seniorin Angela Merkel offen Antworten geben auf die offenen Fragen zu ihren Beweggründen für mancherlei chaotisch wirkenden Stimmungsumschwung. War es Opportunismus oder wahre Überzeugung?

Im hohen Alter – von politischen und medialen Zwängen befreit – könnte Merkel es endlich preisgeben. Ich kann das kaum erwarten und bin schon jetzt ganz ungeduldig.

Ich kann nur hoffen, dass mich dann meine Rente noch ernährt. Ansonsten würde mir der späte Einblick in Merkels verkorkste Politik natürlich wenig helfen.

 
 

Verlorengegange Kulturen

Der tragische Verlust von Atlantis in der Vergangenheit hatte es medienpolitisch noch schwer. Wie sollte er denn eine breite Aufmerksamkeit in der Weltöffentlichkeit erregen? Die Kunde von der Tragödie konnte sich damals nur nach dem “Stille Post“-Prinzip verbreiten. Ein fast bemitleidenswertes Schicksal, finde ich, aus moderner Sicht. Nun ja. Der Erfolg des Mythos um Atlantis spricht trotzdem für sich. Ein Ausnahmetalent, welchem lange Zeit niemand “das Wasser reichen konnte“ 😉 (Ach, ich liebe Witze über versunkene Städte!)

Heute hingegen entgeht der Menschheit kein weltpolitisches Ereignis mehr. Die Medien berichten sekundenschnell von überall auf der Welt.

Atlantis wurde zum Mythos der Menschheitsgeschichte, weil dessen Verschwinden rätselhaft war. Angesichts der knappen Informationslage zur damaligen Zeit ist das kein Wunder. Die Menschen hätten auch nicht gewusst, wenn auf einem anderen Kontinent noch Dinosaurier gelebt hätten.

Aber, was ist schon die Geschichte von Atlantis? Ein Witz im Vergleich mit Griechenland und der Ukraine! Das radikale und abrupte Verschwinden dieser Länder von der medialen Bildfläche setzt völlig neue Maßstäbe. Da wird sogar das Bermudadreieck blass vor Neid.

image