RSS

Archiv der Kategorie: Politik, Gesellschaft

Rutsch well!!!

image

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern fröhliche Weihnachten

… gehabt zu haben

… frohe Ostern vor sich zu haben

… und ein wunderschönes Silvesterfest!!!

Alles Gute für’s neue Jahr!!!

Werbung
 
2 Kommentare

Verfasst von - Dezember 31, 2015 in Gesellschaft, Quickies

 

Irrfahrt vor dem Kadi

Sind wir eigentlich noch auf Kurs im NSU-Prozess, der am 06. Mai 2013 vor dem OLG München begonnen hat? Die Verhandlung schleppt sich ohne erkennbare Fortschritte dahin, wie der Bau des Berliner Flughafens. Ich glaube fast, dies ist eine Taktik des Verschleppens, Hinhaltens, Mürbemachens. Der ungeheuerliche Skandal, in den der Verfassungsschutz zutiefst verstrickt ist, wird so auf kleiner Flamme unauffällig abgefackelt.

Also schickt die scheiß braune Nazibraut auf den elektrischen Stuhl und widmet Euch endlich auf breiter Front den Verantwortlichen beim Verfassungsschutz!

 

Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und Ihr?

Deutschland ist ein Land der Glückseeligen; reich und fortschrittlich. Und der Rest der Welt? Wie steht es um den?

Dazu empfehle ich folgendes Quiz:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hans-roslings-ignoranz-test-kennen-sie-die-lage-der-welt-a-990473.html

Und natürlich folgenden TED-Talk:

Dies beleuchtet auch die Mär vom reichen Deutschland, welche immer durch die Medien propagiert wird. Denn Wohlstand ist natürlich relativ und da steht der Rest der Welt nicht ganz so schlecht da, wie wir immer denken.

 

Braucht Demokratie Intransparenz?

Gemeinhin verbindet man mit der Demokratie Freiheit (auch Meinungsfreiheit), Gleichheit (vor dem Gesetz) und Brüderlichkeit (Solidarität). Aber gehört Transparenz dazu?

Politische Spielfilme greifen oft das Motiv der notwendigen Informationsfilterung auf. Hochrangige Politiker müssen bestimmte Geheimnisse hüten, z.B. damit es keine Panik gibt.

Aus mir unerfindlichen Gründen sind die Akten über den Kennedymord unter Verschluss. Wie kann das begründet werden?

Denkt man an Geheimnisse wie die DNA-Sequenzen von Killerviren, chemische Waffen etc., wird aber schnell klar, dass Informationen gefährlich sein können und es gute Gründe gibt, sie unter Verschluss zu halten.

Aber ist Intransparenz genau aus diesen Gründen ein unerlässlicher Bestandteil der Demokratie? Oder nur der Politik? Oder gar der Sozialwissenschaften?

Vielleicht ergibt sich die Notwendigkeit von Informationsbarrieren aus unserer menschlichen Natur. Ein notwendiges Übel als gesellschaftliches Korrektiv zu dem uneinschränkbaren Forscherdrang, der die Menschheit dazu treibt, Grenzen zu überschreiten. Fortwährende, oft hemmungslose Grenzüberschreitungen, die wieder in Vergessenheit geraten sollen.

 
4 Kommentare

Verfasst von - Oktober 30, 2015 in Philosophie, Politik, Gesellschaft

 
Bild

Deutschlandbild von Pegida

image

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 27, 2015 in Gesellschaft

 

Leitkultur für Flüchtlinge

Der Erfinder des Wortes Leitkultur, Bassam Tibi, über Demokratiedefizite bei Flüchtlingen und dass es mit Sprachkursen nicht getan ist.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Oktober 25, 2015 in Gesellschaft

 

Was sollen wir machen…

… falls irgendwann auch die Hüter unserer Verfassung(en) in den Fokus der Lobbies geraten sollten!? Kann es in unserer Welt dauerhaft standhafte Helden geben, oder setzen sich die neoliberalen Kräfte früher oder später durch?

Als Europäer freue ich mich heute aus tiefstem Herzen über die fundamental wichtige Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs und drücke uns die Daumen, dass sie lange und nachhaltig auf die Politik einwirkt. Man muss es ganz klar sagen: Der Sieg in der Sache ist großartig, eine Niederlage wäre aber auch katastrophal gewesen! Nicht auszudenken, welches Signal das gesetzt hätte.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 6, 2015 in Datenschutz

 

Aufopfernd

Auf diese Kanzlerin können wir stolz sein. Bisher unbemerkt von der Öffentlichkeit hatten Angela Merkel und ihr Mann offenbar mehrere Flüchtlingsfamilien in ihrer bescheidenen Wohnung versorgt und untergebracht. Dies wurde erst gestern publik, nachdem Nachbarn der Presse einen Tipp gegeben hatten. Auf die Vorgänge angesprochen, sagte der Bundespressesprecher heute: “Ihre Majestät empfinde es selbstverständlich als ihre Pflicht, notleidenden Menschen direkt zu helfen und beim Verlassen der persönlichen Komfortzone den Menschen in Deutschland ein positives Beispiel zu geben.“

Das persönliche Engagement der Kanzlerin steht damit der oft geäußerten Kritik gegenüber, dass Angela Merkel die Notlage der Flüchtlinge für ihre eigenen Interessen nutze und Populismus betreiben wolle, je nachdem wie die Stimmung der deutschen Bevölkerung gerade sei.

Investigativblogger Tinyentropy reagierte auf die Nachricht und entschuldigte sich offiziell für seine oft geäußerte Kritik. “Vor diesem Hintergrund möchte ich unserer Königin für ihr persönliches Engagement zur Bewältigung der Krise danken.“

Depeah Meldung vom 04.10.2015

 
2 Kommentare

Verfasst von - Oktober 4, 2015 in Politik

 

Schau dir „Hagen Rether – Liebe“ auf YouTube an

 

Cogito, ergo sum

Im Denken sind wir. Aber Denken ist nicht alles. Gefühle und Spiritualität sind auch von enormer Bedeutung. Read the rest of this entry »

 

Ehrliche Werbung

Was sagt es über unser Land aus, dass seit Jahren auf dem Top-Werbungsplatz im deutschen Fernsehen, kurz vor der Tagesschau, zwei sich ergänzende, sexistische Werbespots laufen. Zum einen für einen großen Baumarkt und zum anderen für ein Diätprodukt?

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Juli 22, 2015 in Gesellschaft

 

Schlagwörter: , ,

Bauer sucht Frau

Zufall oder nicht? Die Sendung “Bauer sucht Frau“ ist ja ziemlich erfolgreich und ich frage mich, ob dies vielleicht mit folgender Beobachtung korreliert. Meine These lautet: Intelligente und charakterstarke Männer haben es bei Frauen schwer. Der Typ Bauer bzw. Bauarbeiter (als modernere Version) scheint es leichter zu haben.

Klar, die These ist gewagt. Aber ich kenne zumindest viele Paare, bei denen sich dieses Muster gut erkennen lässt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Intelligenz kein Pluspunkt bei Frauen ist, auch wenn meist das Gegenteil behauptet wird. Teilweise indiziert meine Intuition, dass meine Intelligenz sogar “stört“.

Bleibt die Frage, wessen Geschmack die Sendung “Bauer sucht Frau“ maßgeblich bedient? Sind Frauen oder Männer die Hauptzielgruppe?

Wie immer…. ich erwarte heftigsten Widerspruch für diesen “Frevel“ 😉

Passend dazu: http://www.tinyentropy.com/2012/10/14/eine-unbequeme-wahrheit-oder-davon-wie-es-ist-im-jahre-2012-ein-mann-zu-sein/

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 
15 Kommentare

Verfasst von - Juli 17, 2015 in Gesellschaft, Psychologie

 

Stumpfes Herz

Die Flüchtlingssituation an den Grenzen der EU ist schrecklich. Objektiv betrachtet erkenne ich das an. Aber warum zum Teufel kann ich das so gut von mir wegschieben, ignorieren und kaum Mitleid zeigen!? Wie kommt das? Ist dies das Gefühl der zwischenmenschlichen Distanz zu Fremden, die es in Deutschland schon einmal weit verbreitet gab? Wie geht es Euch diesbezüglich?

Man ist so leicht geneigt zu sagen, dass wir in Deutschland und Europa nicht die ganze Welt aufnehmen können. Aber so einfach ist es nicht. Mindestens könnte ich mich dafür einsetzen, dass Deutschland keine Waffen mehr exportiert, die afrikanischen Märkte nicht mit billigem Fleisch und Elektroschrott überschwemmt. Ich sehe die Probleme, doch es rührt sich nichts in mir. Wie erschreckend…

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 
2 Kommentare

Verfasst von - Juli 11, 2015 in Außenpolitik, Europa

 

“Leere Versprechungen …“

image

“… statt eines leeren Kastens.“ Mein Fazit zum Ende des Tarifkonfliktes zwischen Ver.di und Deutscher Post! Außer Spesen nix gewesen.

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 

Gegen „Barbie-Feminismus“ – ttt – titel, thesen, temperamente – ARD | Das Erste

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/sendung-vom-14062015-116.html

Eine Frau, die mir aus der Seele spricht.

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 

Fehlbesetzung: Sigmar Gabriel

www.spd.de/aktuelles/127850/20150316_vorratsdatenspeicherung.html

So weit die bisherige Haltung der SPD gegenüber der Vorratsdatenspeicherung. Aber, da Herr Gabriel sich daran nicht mehr gebunden zu sein fühlt, bin ich abgeschreckt. Die SPD macht sich, wie bei vielen anderen Aspekten, entbehrlich, weil sie die einfachsten Wege geht, anstatt Mut zu beweisen und für ihre Überzeugungen einzustehen. Ich sehe keine Veranlassung für mich, die SPD nochmals zu wählen. Sie unterscheidet sich kaum von der CDU. Und Herr Gabriel ist ein Opportunist, wie man auch letztens merkte, als er auf dem Weltwirtschaftsgipfel offen sprach, in der Annahme es würde nicht gesendet. Der Mann sagt A und meint B. Und natürlich wird B ihm von Lobbyisten souffliert. Widerlich!

Nach den schrecklichen Attentaten in Paris müssen wir nach Konsequenzen fragen. Sofort kam die Vorratsdatenspeicherung auf den Tisch. Aber haben wir nicht erst kürzlich von Snowden gelernt, wie intensiv die globale Überwachung bereits läuft!? Davon müssen wir wieder weg kommen!!!

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - März 22, 2015 in Datenschutz

 

So nicht, Blockupy!

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Ordnung unserer Gesellschaft ungerecht ist. Mich selbst erfüllt es mit Zorn, dass die soziale Schere in Deutschland seit Jahren weiter und weiter auseinandergeht, sich aber kaum jemand daran stört. Berechtigte Hinweise darauf werden allzu oft in “die linke Schublade“ gesteckt und damit einfach abgetan. Es wäre so wichtig, dass wir diese tiefgreifenden Probleme, die unsere Demokratie gefährden, in der Gesellschaft offen diskutieren und endlich damit beginnen, an gerechten Lösungen zu arbeiten.

Aber die aktuellen Gewaltakte in Frankfurt sind eine Tragödie. Als Occupy Wall Street Sympathisant möchte ich mich offen davon distanzieren. Ich verachte die gewalttätigen Ausschreitungen. Sie sind nicht zu rechtfertigen und der Sache nicht dienlich.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - März 18, 2015 in Politik, Gesellschaft

 

Sehr verehrte Frau Dr. Merkel,

Ich bewundere Sie aufrichtig für die Ausführung Ihres sehr schwierigen Berufs. Meine Kritik möge bitte nicht so verstanden werden, dass ich Ihr Engagement für Deutschland infrage stelle. Aber Deutschland – ich meine, was man darunter versteht – ist eine Auslegungssache. Und mir scheint, dass Sie die Interessen Deutschlands ganz anders definieren, als ich.

Dafür sind zwei mögliche Gründe denkbar. Der naheliegende wäre, dass Sie aufgrund Ihrer politischen Tätigkeit einen tiefgehenden Überblick über die internationale Interessenslage Deutschlands haben. In diesem Fall ist Ihr Handeln hoffentlich davon bestimmt, was aus Ihrer Sicht für Deutschland im globalen Kontext wichtig ist. Der zweite denkbare Grund ist, dass Sie sich nicht wirklich um Belange der Bürger kümmern, sondern bloß um Machterhalt und Kontrolle. Doch leider lassen sich Ihre wahren Motive bisher nicht aus Ihren politischen Taten – respektive unterlassenen Maßnahmen – erschließen.

Konkret möchte ich ansprechen, dass sich die Politik nicht um den Datenschutz kümmert und aktiv dabei mithilft, ihn auszuhöhlen. Wie schon im Falle der Finanzkrisen der Banken und Griechenlands werden alle Warnzeichen ignoriert. Anstatt Edward Snowden für seine Enthüllungen und seinen Mut zu würdigen, stellt man ihn ins Abseits.

Aus der Sicht eines autoritären Staates wäre dies zu verstehen. Doch leben wir in einer Demokratie, die sich im wahrsten Sinne des Wortes auf Aufklärung gründet. Und sie gründet sich auf Meinungsfreiheit und der Gewissheit der Menschen, dass sie ihre Meinung artikulieren können, ohne dass dies ständig protokolliert wird. Denn es ist wichtig, dass man in der geschützten Privatsphäre alles sagen darf, damit jegliche Meinung Leben entfalten kann.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kiew brennt | ARTE

Höllentage

http://www.arte.tv/guide/de/057960-000/kiew-brennt

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren

 

Faktencheck: Rettet Europa Griechenland – oder nur die Banken? – SPIEGEL ONLINE

Fazit: Varoufakis‘ These lautet, dass die Troika-Hilfen kein Akt der Solidarität europäischer Bürger und Steuerzahler mit dem griechischen Volk waren, sondern ein Akt der Selbsthilfe des europäischen Finanzsektors zu Lasten der EU-Bürger. Diese These lässt sich nicht einfach von der Hand weisen. Grund genug, um die Selbstgerechtigkeit deutscher Wutbürger in Frage zu stellen.

http://spon.de/aere4

Veröffentlicht mit Smartphone – Fehler können passieren