RSS

Die enthemmte Seite der Wissenschaft

16 Mai

Das Klonen von Menschen ist möglich und noch entscheidender ist,dass wir jetzt wissen,wie es geht.Ein großer Tag für die Wissenschaft?In erster Linie ist es ein Tag der Entzauberung des Menschen.Wie ich gestern in der Zeit lies,“der Mensch ist also doch ein Tier und lässt sich ebenso klonen“.Auch als nicht religiöser Mensch bedauere ich,dass wir die Möglichkeit geschaffen haben menschliche Individuen zu kopieren.Es ist ein vielfältiger Missbrauch dieses Wissens im Zusammenhang mit allen anderen Verfahren der Gentechnik möglich und einzig die zarte Stimme der Moral steht diesem Missbrauch in Zukunft entgegen.Nun besitzt die Moral bereits das Problem nicht universell verstanden zu werden,sondern der jeweiligen Deutungshoheit zu unterliegen.In einer Welt der weltweiten kompetitiven Forschung finden sich daher immer Wege vorbei an der Mehrheitsmoral.

 

Deshalb reduziert sich die Betrachtung auf die ethischen Regeln,die innerhalb der Wissenschaftsgemeinschaft selbst gelten. Und hier kommt mir der Arte-Beitrag „Mengeles Erben“ in den Sinn,der vorgestern ausgestrahlt wurde.Die Befunde der Untersuchungen waren über alle Maßen erschreckend.Denn nicht nur die Nazis haben an ihren Opfern abscheuliche Untersuchungen im Namen der Wissenschaft gemacht,sondern nachfolgend auch die Japaner,Amerikaner und Russen.Und zwar in einem Ausmaß an Skrupellosigkeit,der mich fassungslos machte.Es wurden Menschen bei vollem Bewusstsein Teile ihres Körpers geöffnet und entfernt oder schreckliche Qualen angetan.Es würde mich nicht wundern,wenn dies in den Foltergefängnissen im Irak noch heute passiert.Diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurden im großen Stil begangen.In China,in der Manschurei,sollen bis zu 10.000 Japaner im Apparat dieser militärischen „Medizinabteilung“ beschäftigt gewesen sein.Immer finden Wissenschaftler gute Gründe,um ihr Moralempfinden außer Kraft zu setzen.

Wenn so etwas möglich ist,dann muss man sich schon die Frage stellen,wie man das Klonen regulieren kann.

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

6 Antworten zu “Die enthemmte Seite der Wissenschaft

  1. yt

    Mai 16, 2013 at 4:28 pm

    Gab es da nicht ein Problem bei den „Klonschafen“, dass die sich nicht mehr erfolgreich fortpflanzen konnten?

    Bin da scheinbar nicht mehr up to date.

    Mit originären Grüßen,
    yt

     
  2. yt

    Mai 17, 2013 at 5:04 am

    Ja, dieses gefährliche Halbwissen. Aber so am Stammtisch beim 5 Bier, da würde ich dann von DNA-Methylisierung faseln.

    Also bevor mir nicht ein lebensfähiges Klönchen beim Grillen Gesellschaft leistet und sein Nachwuchs auf meinem Rasen spielt, glaub ich das erst einmal nicht. Einfach nur um an irgendwas zu glauben, dass uns Allesfresser von anderen Tieren unterscheidet 🙂

    Oder so ähnlich. Ansonsten, Willkommen auf dem Planet der Bekloppten, Klonkopp.

    Mit unausgeschlafenen Grüßen,
    yt

     
  3. yt

    Mai 23, 2013 at 4:58 pm

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/schwere-vorwuerfe-gegen-stammzell-forscher-versehen-oder-vergehen-1.1679424-2

    Ich sags ja. Abwarten und Teetrinken.
    Als bendenklich empfinde ich es, dass sich scheinbar Wissenschaftler und Politiker, mit zunehmender Beteiligung an Aktiengesellschaften, immer ähnlicher werden.

    Für Erfolge wird man bezahlt.
    Glaubwürdigkeit muss man sich verdienen.

    Mit einfachen Grüßen,
    yt

     

Was ist Deine Meinung dazu? Jetzt einfach mitmachen, es ist keine Anmeldung bzw. Emailadresse notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: