RSS

Goethes Faust I in einer beschwingten Interpretation

05 Mrz

Comedy (Kleinkunst) und Weltliteratur haben normalerweise höchstens zufällig gemeinsame Schnittpunkte. Dass dies auch anders geht, demonstrieren Michael Quast und Phillip Mosetter eindrucksvoll auf der Bühne.

An diesem Wochenende konnte man sich auf 3Sat davon überzeugen lassen, dass man eine Lesung – anstatt in klassischer, ernster Weise – auch einmal locker und mit viel Schalk im Nacken halten kann. Das Ergebnis ist unterhaltsam und keinesfalls anspruchslos. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Bühnenprogramm.

Wie gefällt es Euch?

 

 

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - März 5, 2012 in Verschiedenes

 

Schlagwörter: ,

Was ist Deine Meinung dazu? Jetzt einfach mitmachen, es ist keine Anmeldung bzw. Emailadresse notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: